Fragen? Wir haben die Antworten.

So erstellen Sie ein relatives Risikoraster

  • Aktualisiert

Zusammenfassung

Erfahren Sie mehr über das relative Risikoraster und wie Sie ein solches in Excel mit Daten aus MindBridge erstellen können.


Details zur Konfiguration

Um in einer Hauptbuchanalyse auf die Registerkarte „Berichte“ zuzugreifen, müssen Sie eine erfolgreiche Analyse durchgeführt haben.


Wechseln Sie zur Registerkarte „Berichte“.

  1. Wählen Sie das MindBridge-Symbol in der Seitenleiste aus.
    Sie gehen zur Seite „Organisationen“.
  2. Wählen Sie Ansicht entsprechend der gewünschten Organisation aus oder klicken Sie auf eine beliebige Stelle in der Organisationszeile.
    Sie gelangen zur Seite „Aufträge”.
  3. Wählen Sie Ansicht entsprechend dem gewünschten Auftrag aus oder klicken Sie an einer beliebigen Stelle in der Auftragszeile.
    Sie gehen zur Datenseite.
  4. Wählen Sie Analyse anzeigen für die gewünschte Analyse.
  5. Wählen Sie die Registerkarte Berichte.

Tipp: Wenn Sie sich bereits in einer Analyse befinden, verwenden Sie einfach die Seitenleiste ( Sidebar_open-close_icon.svg ), um das Menü Analyse( Analyze_menu_icon.svg )zu öffnen, wählen Sie danach den Namen der Analyse aus, die Sie anzeigen möchten, und wechseln Sie zu der Registerkarte Berichte.


Übersicht

Die in dem trendierten Kontodetailbericht gefundenen Daten können zur Erstellung eines relativen Risikorasters verwendet werden.

Das relative Risikoraster schlüsselt den Zeitpunkt und das Risiko der Transaktionen Ihrer Kunden auf, indem es Ihnen ermöglicht, die Risikostufe ihrer Konten für jeden Monat eines Geschäftsjahres anzuzeigen. Es kombiniert die 2 Diagramme, die Sie auf dem Risikoübersicht-Dashboard finden, in einem einzigen Arbeitsdokument.

Unten sehen Sie ein Beispiel für ein relatives Risikoraster in Excel. Lesen Sie weiter, um die Erstellung zu lernen.

fd2cb18f-e0ae-40bb-8bb7-9c8d915ecd12.png


Exportieren der Daten aus MindBridge

  1. Suchen Sie den trendierten Kontodetailbericht unter dem Abschnitt „Berichte“.
  2. Exportieren Sie das Dokument.
    Ihre Datei wird in den Standard-Download-Speicherort Ihres Computers exportiert.


Manipulieren der Daten in Excel

  1. Öffnen Sie den Bericht, den Sie exportiert haben, und navigieren Sie zu der Registerkarte, die Daten für das aktuellste Jahr enthält (im folgenden Beispiel ist dies Jahr 5).
    84578e17-61e4-4827-aa9e-29f05d75dd5e.png

  2. Wählen Sie Zeile 10, um die gesamte Zeile zu markieren.
    9b0e68de-5b9a-4113-9241-123d5a375a78.png

  3. Blättern Sie bei ausgewählter Zeile 10 bis zur letzten Buchung im Blatt (im Beispiel unten ist dies Zeile 1942).
  4. Halten Sie die UMSCHALT-Taste auf Ihrer Tastatur gedrückt und wählen Sie die Kopfzeile der letzten Zeile aus, um die Zeilen zwischen Zeile 10 und der letzten Zeile zu markieren.
    7fb0b197-f73b-4de7-ba99-ef2f289d97da.png

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf alle ausgewählten Daten und wählen Sie Kopieren. Alternativ können Sie auch Strg+C auf Ihrer Tastatur drücken, um die Daten zu kopieren.
  6. Nachdem Sie die Daten kopiert haben, wählen Sie das Plus-Symbol (+) rechts neben den Arbeitsblatt-Registerkarten, um eine neue Registerkarte zu erstellen.
    26b094fb-e53d-46cf-9e30-7c80a324f171.png

  7. Sie sollten automatisch zur neuen Registerkarte weitergeleitet werden. Wenn nicht, wählen Sie die Registerkarte, um sie aufzurufen.
  8. In der geöffneten neuen Registerkarte führen Sie einen Rechtsklick mit der Maus aus und wählen Paste as Values. Alternativ können Sie Strg+V auf Ihrer Tastatur drücken, um die Daten in das neue Arbeitsblatt einzufügen.
    Die Daten werden als Nur Werte eingefügt. 
    5c6e0cc9-7c09-4368-a006-32ccd8b5a8df.png


Erstellen einer Pivot-Tabelle

  1. Wählen Sie alle Daten im neuen Arbeitsblatt aus. 
    1cc2e778-f4aa-44f3-acd5-a8f52069c7bf.png

  2. Wählen Sie nach der Auswahl der Daten die Option PivotTable auf der Registerkarte „Einfügen“ des Menübands.
    Auf Ihrem Bildschirm wird ein Pop-up-Fenster angezeigt.
    7fa16e23-dfb8-40ad-a9ed-23507d0287a5.png

  3. Stellen Sie sicher, dass New Worksheet ausgewählt ist, und wählen Sie dann OK.
    Sie wechseln zu einem neuen leeren Arbeitsblatt.
    f9abe83b-75f4-4d8f-9944-20874bd99ce6.png

  4. Wählen Sie eine beliebige Stelle im PivotTable-Bild, um zu beginnen.
    Auf Ihrem Bildschirm wird der Bereich „PivotTable Fields“ angezeigt.
    92548e87-b94d-42a5-acc7-180e82adf568.png

  5. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Spalten im Listenbereich des Bereichs PivotTable markiert sind. Diese Spalten werden unterhalb der Checkliste angezeigt.
    • Beschreibung
    • Period End (Ende des Zeitraums)
    • Average Risk (Durchschnittliches Risiko) (stellen Sie sicher, dass dies eine „Summe“ ist)
  6. Ziehen Sie jedes Feld in die entsprechenden Abschnitte und legen Sie es dort ab:
    • Columns = Period End (Spalten = Ende des Zeitraums)
    • Rows = Description (Zeilen = Beschreibung)
    • Values = Average Risk (Werte = Durchschnittliches Risiko) (stellen Sie sicher, dass dies eine „Summe“ ist)
      image_-_2021-01-08T161500.870.png

  7. Wenn Sie dem Bereich Values (Werte) „Average Risk“ (Durchschnittliches Risiko) hinzufügen, kann es als „Sum of Average Risk“ (Summe des durchschnittlichen Risikos) angezeigt werden. Um dies zu ändern, wählen Sie Sum as Average Risk (Summe als durchschn. Risiko) und danach aus dem Menü Value Field Settings (Wertfeldeinstellungen).
    Das Formular „Value Field Settings“ (Wertfeldeinstellungen) wird angezeigt.
    d5cb5472-07ac-47b8-9d72-5659bbb0e6d2.png

  8. Wählen Sie Average (Durchschnitt) aus der Liste aus.
  9. Wählen Sie OK.
    3fcd4dee-abd4-4f9e-bf3a-da650d92e56c.png

  10. Wenn Sie zufrieden sind, klicken Sie auf Update und aktualisieren Sie die Tabelle.
    image_-_2021-01-08T161547.491.png

  11. Sobald die Pivot-Tabelle erstellt ist, markieren Sie die Risikobewertungen durch Auswahl der Zelle oben links in den Daten (im Beispiel unten ist dies Zelle B5).
  12. Halten Sie die UMSCHALTTASTE auf Ihrer Tastatur gedrückt und wählen Sie dann die Zelle unten rechts in den Daten aus (im Beispiel unten ist dies Zelle m26).
    a42b071a-743b-4921-9077-7366524a7dee.png

  13. Wählen Sie auf der Registerkarte „Home“ (Startseite) des Menübands die Option Conditional Formatting (Bedingte Formatierung).
  14. Öffnen Sie das Menü „Color Scales“ (Farbskalen) und wählen Sie die zweite Option.
  15. Die Daten werden nach Risiko farbcodiert, wobei rot für hohes Risiko und grün für geringes Risiko steht.
    24c73022-bf4c-4293-9572-45c5eb3d9e6b.png

  16. Um die Daten in Prozent umzuwandeln, markieren Sie die Zellen, die Daten enthalten, mit der gleichen Methode wie oben.
  17. Suchen Sie im Menüband „Home“ (Startseite)den Abschnitt Numbers (Zahlen) und wählen Sie „Percentage“ (Prozent).
    Die Daten werden in Prozent angezeigt.
    cf87796c-224a-4fef-8adb-6e2a5e548c1f.png

  18. Um die Daten zu vereinfachen, wählen Sie Zeile 4.
  19. Suchen Sie im Menüband „Home“ (Startseite)den Abschnitt Numbers (Zahlen) und wählen Sie „Short Date“ (Kurzdatum).
    Die Daten folgen nun dem Format „Kurzdatum“. c49c1e63-2619-4bcf-8e6b-68e065eae95f.png


Entfernen der Gesamtsummen 

  1. Wählen Sie eine beliebige Zelle aus, die Daten enthält.
    Auf diese Weise können Sie die Registerkarte Design im Menüband verwenden.ff949c9d-352c-4ebe-82bd-058f9477474c.png

  2. Öffnen Sie die Registerkarte „Design“.
  3. Wählen Sie das Menü Grand Totals (Gesamtsummen) und wählen Sie Off for Rows and Columns0621540c-8a5c-425f-a48d-7a24c6eb6808.png (Aus für Zeilen und Spalten).

  4. Das Ergebnis ist ein relatives Risikoraster, das die Risikostufe jedes Kontos im Laufe eines Jahres enthält. 4c5ae3f3-46b6-49af-b8d3-a62d1248c1af.png


Möchten Sie sonst noch etwas wissen? Sie können auch mit uns chatten oder eine Anfrage für weitere Unterstützung zusenden.

War dieser Beitrag hilfreich?